Sprache auswählen

Wir bieten für Schallpegelmesser und Schallpegelkalibratoren sowie Mikrofonkapseln Werkskalibrierungen an.

Messmittel müssen regelmässig geprüft werden, da nur so die kontinuierliche Qualität und Aussagekraft der Messungen gesichert werden kann.

Schallpegelmesser und Mikrofone sollten jährlich geprüft werden. Für Schallpegelkalibratoren empfehlen wir ein Intervall von 2 Jahren.

Wir verwenden für Prüfungen Ihrer Messgeräte unseren automatisierten Messplatz mit dem APX555 von Audio-Precision und die Präzisionsdruckkammer SQ4.2 der Firma Spektra. Ale Refernzkalibratoren verwenden wir Gerät von Brüel und Kjaer sowie Norsonic.

Hinweise für Messmikrofone

Moderne Messmikrofone in der klassischen Bauform als Kondensatormikrofon verändern ihre Paramter selbst über Jahre nur sehr wenig. Bei sorgfältiger Lagerung sind sie prInzipiell über Jahrzehnte verwendbar. Allerdings sind Messmikrofone im rauhen Alltag anderen Belastungen ausgesetzt.

Welche Auswirkungen hat Sturz eines Messmikrofons auf den Boden?

Wie oft kommt es vor, dass ein Messmikrofon einfach vom Tisch fällt?

Von aussen ist vielleicht nur eine kleine Beule am Schutzgitter erkennbar. Aber......

Erste Hinweise liefert eine Sichtprüfung der Membran. Diese muss glatt anliegen und darf keine Beulen, Dellen oder Löcher haben. Dies wäre ein Totalschaden.

Auch wenn zunächst keine Schäden direkt sichtbar sind, kann die Membran eventuell nicht mehr, die vom Hersteller präzise eingestellte, mechanische Spannung besitzen. Erste Hinweise ergeben sich aus einer veränderten Empfindlichkeit.

Letzlich muss bei solchen Kapseln der Frequenzgang vermessen werden. Nur so kann die einwandfreie Einhaltung der Spezifikation durch den Hersteller geprüft werden.
Wir führen solche Messungen wirtschaftlich mit einer Präzisionsdruckkammer durch. Wir verwenden dafür einen automatisierten Messplatz, der alle relavanten Parameter erfasst. Sie erhalten einen übersichtlichen Bericht.